Das Mobilitäts­center Krumbach

Das Mobilitäts­center in Krum­bach wur­de im Jahr 1903 als Wag­ne­rei gegrün­det und blickt somit auf eine lang­jäh­ri­ge Geschich­te zurück. Seit 1988 wird das Unter­neh­men von Nor­bert Luckerbauer geführt, der mit sei­nem Team von über 90 Mit­ar­bei­tern für jedes Anlie­gen der Kun­din­nen und Kun­den stets sein Bes­tes gibt. 

Wir bewe­gen Ihr Leben

Nach dem Mot­to “Wir bewe­gen Ihr Leben” ist das Team des Mobi­li­täts­cen­ters mit all der Erfah­rung und Exper­ti­se im Ein­satz. Mit einem viel­sei­ti­gen Ange­bot bie­tet das Mobilitäts­center Kun­din­nen und Kun­den eine stets posi­ti­ve Kundenerfahrung. 

Unse­re Geschich­te in Bildern

1903 wur­de mit der Grün­dung der Wag­ne­rei in Krum­bach, Egg 12 der Grund­stein für das heu­ti­ge Mobilitäts­center gelegt. Anton Kersch­bau­mer star­te­te ein Unter­neh­men, das heu­te nicht nur in der Buck­li­gen Welt bekannt ist. 

Mitt­ler­wei­le bie­tet das Mobilitäts­center ein umfang­rei­ches Ange­bot rund um die Mobilität.

2023
Erwei­te­rung
Ford Nutz­fahr­zeug­cen­ter

2023 wird das Mobilitäts­center um das Ford Nutz­fahr­zeug­cen­ter erweitert. 

2020
Aus­bau
Karos­se­rie- und Lackiercenter

Auf­grund der gro­ßen Nach­fra­ge fan­den 2020 Aus­bau­ar­bei­ten im Karos­se­rie- und Lackier­cen­ter statt.

2008
Hyundai Windisch
Tan­ja und Micha­el Windisch

Mit Tan­ja und Micha­el Windisch wur­de das KFZ-Ange­bot um die Mar­ke Hyundai erweitert.

2007
Erwei­te­rung Fahrschule
Easy Dri­vers

Im Jahr 2007 erwei­tert Easy Dri­vers mit einem neu­en Stand­ort im Mobilitäts­center Krumbach.

2005
Erwei­te­rung
NÖ Ver­si­che­rung

Mit der NÖ Ver­si­che­rung bie­tet das Mobilitäts­center seit 2005 auch eine direk­te Ver­si­che­rung vor Ort.

2004
Erwei­te­rung
Rei­fen­cen­ter

Neben den Arbei­ten am Haupt­ge­bäu­de wur­de das Mobilitäts­center auch um das Rei­fen­cen­ter erweitert. 

2004
Umbau
Haupt­ge­bäu­de Mobilitätscenter

Auch im Jahr 2004 fan­den Bau­ar­bei­ten im Mobilitäts­center mit dem Umbau des Haupt­ge­bäu­des statt.

2003
Erwei­te­rung Lackiercenter
Karos­se­rie- und Lackiercenter

7 Jah­re nach der Grün­dung des Lackier­cen­ters wur­de das Karos­se­rie- und Lackier­cen­ter erweitert. 

2002
Erwei­te­rung
Wasch­cen­ter

Seit 2002 kön­nen Kun­din­nen und Kun­den vor Ort auch Ihr Fahr­zeug reinigen.

1997
Skoda Geigner
Gott­fried Geigner

Bereits ein Jahr spä­ter wur­de auch Skoda Geigner Teil des Mobilitätscenters.

1996
Lackier­cen­ter
Alfred Stangl

1996 wur­de das Mobilitäts­center um das Lackier­cen­ter Stangl erweitert. 

1989
Über­nah­me
Nor­bert Luckerbauer

Seit 1988 führt Sohn Nor­bert Luckerbauer das Unternehmen. 

1977
Ford Ver­trag
Franz und Fin­nerl Luckerbauer

Durch den von 1977 geschlos­se­nen Ver­trag wru­de das Mobilitäts­center zum Ford-Partner.

1976
Bau­start
Bun­des­stra­ße 34, Krumbach

1976 star­te­te der Bau am neu­en Fir­men­ge­län­de in Krum­bach — der Beginn des Mobilitätscenters. 

1972
4. Fir­men­stand­ort
Kauf des neu­en Firmengeländes

1972 kauft Franz Luckerbauer das 2.400 m² gro­ße Firmengelände

1960
Über­nah­me
Franz Luckerbauer

In 1960 über­nimmt Schwie­ger­sohn Franz Luckerbauer den Fami­li­en­be­trieb und stellt das Unter­neh­men von der Wag­ne­rei zur Karos­se­rie-Werk­statt um. 

1935
2. Stand­ort
Markt 12, Krumbach

Ab 1935 wur­de die Wag­ne­rei in Krum­bach in zwei­ter Gene­ra­ti­on durch Hubert Kersch­bau­mer geführt. 

1935
Über­nah­me
Hubert Kersch­bau­mer

Ab 1935 wur­de die Wag­ne­rei in Krum­bach in zwei­ter Gene­ra­ti­on durch Sohn Hubert Kersch­bau­mer geführt. 

1903
1. Stand­ort
Egg 12, Krumbach

Der 1. Stand­ort befand sich bereits in Krum­bach aber an einer ande­ren Adresse. 

1903
Grün­dung
Anton Kersch­bau­mer

1903 wur­de das heu­ti­ge Unter­neh­men von Anton Kersch­bau­mer als Wag­ne­rei gegründet.